Entgelttransparenz-Software Webinar

 

 

Transparente Entgelte mit Hilfe des Pay Gap Scanners schaffen

 

KOSTENLOSES WEBINAR zur Softwarelösung Pay Gap Scanner: konzipiert für die Beantwortung von Auskunftsersuchen & die Durchführung betrieblicher Prüfverfahren

 

Zum Entgelttransparenzgesetz

 

Am 30. März 2017 hat der Bundestag das Gesetz zur Förderung der Transparenz von Entgeltstrukturen – kurz: Entgelttransparenzgesetz (EntgTranspG) – verabschiedet. Ziel des Gesetzes ist es, die Lohnlücke – auch „Gender Pay Gap“ genannt – zwischen Frauen und Männern weiter zu schließen.

 

Das Webinar

 

Das Tool wird Ihnen umfassend in unserem kostenlosen Live-Webinar von
Dr. Neele Siemer, Principal bei Kienbaum & Expertin für das Entgelttransparenzgesetz vorgestellt. Wenn Sie Interesse haben, kliken Sie unten auf den Link für das Kontaktformular.

 

Der Pay Gap Scanner

 

Der Pay Gap Scanner unterstützt Sie dabei Entgeltunterschiede zwischen Frauen und Männern in Ihrem Unternehmen offenzulegen und bereitet Sie optimal auf die Erfüllung des individuellen Auskunftsanspruchs vor. Außerdem ist der Pay Gap Scanner ein wichtiges Puzzlestück für Ihr maßgeschneidertes betriebliches Prüfverfahren.

 

  • Der Pay Gap Scanner ist ein excel-basiertes Quick-Check Tool zur Identifikation von Entgeltlücken. Das Tool ermöglicht es Unternehmen zu überprüfen, ob Frauen und Männer für gleiche oder gleichwertige Arbeit gleich vergütet werden. Eventuelle Entgeltlücken können somit identifiziert und geschlossen werden. Der Pay Gap Scanner wurde entlang des Entgelttransparenzgesetzes entwickelt und lässt sowohl die Durchführung eines individuellen Auskunftsanspruchs wie auch eines betrieblichen Prüfverfahrens zu. Die Analyse kann somit direkte statistische Vergleiche zwischen ausgewählten Mitarbeitern, wie auch eine gesamtheitliche Prüfung aller Mitarbeiter eines Unternehmens umfassen.
  •  

  • Anhand des Pay Gap Scanners können alle Vergütungsbestandteile im Unternehmen untersucht und miteinander verglichen werden. Das finanzielle Ausmaß einer Benachteiligung wird berechnet und Ursachen für eine ungleiche Bezahlung zwischen Männern und Frauen können anhand der Ergebnisse aufgedeckt werden.
  •  

  • Auch die jeweilige Ausgangssituation des Unternehmens wird im Pay Gap Scanner berücksichtigt: tarifgebundene bzw. tarifanwendende Unternehmen sowie Unternehmen, in denen bereits eine mit dem Entgelttransparenzgesetz konforme Arbeits- oder Stellenbewertung etabliert ist, können auf eine verkürzte Anwendung zurückgreifen. Unternehmen auf die beides nicht zutrifft durchlaufen den vollumfänglichen Prozess und können mithilfe des Tools ermitteln, welche Funktionen bei Ihnen als gleichwertig zu betrachten sind.

 

 

Bei Fragen oder wenn Sie sich anmelden wollen kontaktieren Sie uns bitte:

> hier <