Kienbaum Vergütungsstudie Aufsichtsrat 2018 - Vergütung, Aufsichtsrat, Vergütungsstudie

Die Anforderungen an die Tätigkeit sowie Persönlichkeit eines Aufsichtsratsmitglieds ist in den letzten Jahren drastisch gestiegen. Geschäftsmodelle werden immer komplexer, der Internationalisierungsgrad von Unternehmen nimmt zu, Haftungsrisiken erhöhen sich und regulatorische Rahmenbedingungen ändern sich.


Aktuell beginnt sich gerade im Bereich der Regulatorien erneut viel zu bewegen: Die Regierungskommission "Deutscher Corporate Governance Kodex" (DCGK) hat einen Neuentwurf des Kodex vorgeschlagen, welcher sich u.a. der Unabhängigkeit von Anteilseignervertretern im Aufsichtsrat börsennotierter Unternehmen widmet. Der vorgeschlagene Kriterienkatalog wird derzeit konsultiert.


Kurz zuvor war zudem ein Referentenentwurf zur Umsetzung der zweiten Aktionärsrechterichtlinie ins deutesche Recht erschienen, welcher der Aufsichtsratsvergütung mehr Bedeutung zumisst. Im Entwurf wird vorgeschlagen, dass für Aufsichtsräte eine Vergütungspolitik definiert sein muss. Die Vergütungspolitik soll mindestens Informationen zu festen und variablen Vergütungsbestandteilen und ihren jeweiligen Anteilen zur Gesamtvergütung enthalten. Zudem soll auf Hauptversammlungen zukünftig über jede wesentliche Änderungen der Vergütungspolitik sowie mindestens alle vier Jahre über die Billigung der Vergütungspolitik von Aufsichtsräten abgestimmt werden.


Angesichts dieser bevorstehenden regulatorischen Änderungen ist der Vergleich der eigenen Vergütungspolitik, -höhen sowie -bestandteile mit der marktüblichen Vergütung elementar, um zukünftig fundiert gegenüber Hauptversammlungen argumentieren zu können. Kienbaum veröffentlicht jährlich die Vergütungsstudie "Aufsichtsrat", für welche wir die aktuellen Geschäftsberichte börsennotierter und nicht börsennotierter Unternehmen analysieren und nach verschiedenen Faktoren struktiert darstellen.


13. Ausgabe von Februar 2019, mit Tabellen und Schaubildern, PDF-Datei.

Artikelnummer: MC42-12

Verfügbarkeit: sofort lieferbar

1.100,00 €
Zzgl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Artikelbeschreibung

Details

Die Kienbaum Vergütungsstudie Aufsichtsrat, welche 2019 erschienen ist, analysiert und strukturiert Daten der Aufsichtsratsvergütung börsennotierter Unternehmen, darunter des Prime Standard sowie nicht börsennotierter Unternehmen (AGs, GmbHs und KGaAs etc.) und verschafft somit einen Überblick zu aktuell am Markt gültigen Vergütungshöhen der Gesamtvergütung sowie der verschiedenen Vergütungskomponenten (erfolgsunabhängige und erfolgsabhängige Vergütung sowie Gesamtvergütung).

Zudem gibt die Studie Erste Auskunft zu den Themen Offenlegung der Aufsichtsratsbezüge, Ausgestaltung der Aufsichtsratsvergütung und Vergütungspolitik. Datengrundlage: - Geschäftsberichte von AGs, GmbHs und KGaAs etc. für das Jahr 2017.

Untersuchungsgegenstand:

  • börsennotierte sowie nicht börsennotierte Aktiengesellschaften
  • große Unternehmen anderer Rechtsformen mit einem Umsatz von über 250 Mio. Euro oder mindestens 1.000 Beschäftigten
  • Banken und Sparkassen ab einer Bilanzsumme von über 250 Mio. Euro oder min. 50 Beschäftigten
  • Versicherungen mit Bruttobeiträgen in Höhe von über 25 Mio. Euro oder min. 50 Mitarbeitern

Betrachtete Einflussgrößen der Aufsichtsratsvergütung:

  • Börsennotierung
  • Unternehmensgröße (Mitarbeiterzahl, Umsatz, Bilanzsumme, Bruttobeitragseinnahmen)
  • Branche
  • Eigentümerstruktur (familiengeführte/nicht familiengeführte Unternehmen)
  • Hierarchischer Rang:
  1. Aufsichtsratsvorsitzender, ordentliches Mitglied des Aufsichtsrats, Aufsichtsrat pro Kopf
  2. Gesamtaufsichtsratsvergütung
  • Region (nach Bundesländern)

Untersuchte Branchen:

  • Banken
  • Bau/Steine/Erden
  • Chemie/Gummi
  • Dienstleistungen
  • Druckereien/Verlage/Medien
  • EBM-Industrie
  • Einzelhandel
  • Eisen/Stahl/NE-Metalle
  • Elektrotechnik/Feinmechanik/Optik
  • Energiewirtschaft
  • Erneuerbare Energien
  • Fahrzeugindustrie/Automotive
  • Finanzdienstleister/Leasing/Fonds
  • Glas/Keramik/Porzellan
  • Großhandel/Außenhandel
  • Holding/Verwaltung
  • IT
  • Maschinenbau/Anlagenbau
  • Nahrung/Genuss/Brauereien
  • Pharma/Biotech
  • Telekommunikation
  • Textil/Bekleidung
  • Verkehr/Lagerwirtschaft
  • Versicherungen
  • Wohnungswirtschaft/Immobilien
  • Zellstoff/Papier/Holz

Wichtige Punkte des Inhaltsverzeichnisses:

  • Offenlegeung der Aufsichtsratsbezüge
  • Ausgestaltung der Aufsichtsratsvergütung und Vergütungspolitik
  • Komponenten der Aufsichtsratsvergütung
  • Analyse der Aufsichtsratsbezüge
  • Gesamtvergütung nach:
  1. Börsennotierung
  2. Unternehmensgröße
  3. Wirtschaftszweigen und Branchen
  4. Eigentümerstruktur
  5. Hierarchischem Rang
  6. Regionen
  • Erfolgsunabhängige Vergütung nach Beschäftigten / Börsennotierung und Eigentümerstruktur
  • Ausschussvergütung und Sitzungsgeld jeweils nach Börsennotierung
  • variable Vergütung nach Börsennotierung
  • Vergütung in den Börsensegmenten DAX und MDAX
  • Erfasste Unternehmen
  • Aufsichtsratsbezüge nach Branche und Unternehmen
  • Top-100 Unternehmen nach Pro-Kopf-Bezügen
  • Untersuchungskreis